white on blue

light in darkness III, 2019



  Kreuzweg im Kloster Mariendonk
Kreuzweg Mariendonk

in der Zeit auf Ostern hin stellen die Schwestern des Klosters Mariendonk als Meditations-Angebot einen Kreuzweg vor, den ich in und für Mariendonk geschaffen habe.

Ab Aschermittwoch wird in der Fastenzeit auf der Website des Klosters Mariendonk jeweils am Mittwoch und Freitag eine der 15 Kreuzwegstationen gezeigt.

Zur Meditation der einzelnen Kreuzwegstationen wird jeweils zunächst das Originalbild gezeigt, dann ein Detail, in dem sich die Aussage der jeweiligen Station nochmals verdichtet. Als Interpretationsangebot folgt ein Zitat aus dem Johannes-Evangelium.

–> https://www.mariendonk.de/index.php/fastenzeit-2012



  MEERESSTILLE - im Wilhelm-Fabry-Museum Hiden

– künstlerische Ausseinandersetzung mit Leben und Werk eines Genies

Wilhelm-Fabry-Museum Hilden, Benrather Straße 32a, 40721 Hilden

10. Oktober 2021 bis 30. Januar 2022

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:
Mechthild Debbert-Hoffmann – Malerei
Margareta Detering – Malerei
Danisa Glusevic Ferreira – Zeichnung
Sibylle Gröne – Malerei mit Pigmenten
Katja Kölle – Klanginstallation
Mariele Koschmieder - Objekte
Jan Masa – Digitale Bildbearbeitung
Wilfred H.G. Neuse – Digitale Bildbearbeitung
Christiane Rath – Fotografie
Knut Reinhardt – Computerkunst, Objekt
Klaus Stecher – Zeichnung
Andrea Temming – Malerei
Lili Yuan – Malerei



  Ludwig van Beethoven – projekt von Gráfica a Distancia Mexiko

I. Ludwig van Beethoven: kraftvoll, stürmisch, revolutionär.

Veranstaltungsorte:

Museum of Art and History Palacio de los Gurza, Durango, Mexiko Universitätsmuseum Bonn, Deutschland

Dauer: 17. Juni bis 19. September 2021


II. Beethoven: música grabada (Ausstellung Großfomatdrucke)

Die Ausstellung findet in einer Onlinegalerie in 2021 statt.



  Ich habe einen Traum ...
Ich habe einen Traum ...

Die Friedenstaube in der Unterführung des S-Bahnhofs in Erkrath-Hochdahl

fand zu meiner großen Freude von Juli 2013 bis Mai 2014 eine breite Akzeptanz bei vielen Menschen.
Dann musste das Wandbild leider den Bauarbeiten am Bahnhof weichen. Damit die Friedenstaube nicht von den Baumaschinen zerstört wurde, habe ich sie mit blauer Farbe überstrichen.
–> www.dirk.lotze.de/MeinDorf/2014-05-21-Frieden

Jetzt habe ich sie wieder "zum Leben erweckt" und eine neue Taube gemalt, die den Bürgern der Stadt Erkrath am 10. Dezember 2015 feierlich übergeben wurde.
Ich bedanke mich herzlich bei allen, vor allem bei der Stadt Erkrath und der Deutschen Bahn, die das ermöglicht und dabei geholfen haben!

–> www.rp-online.de
–> www.lokal-anzeiger-erkrath.de
–> www.lokal-anzeiger-erkrath.de/die-stadt/das-war-das-jahr-2015